Wartungsverträge

Um regelmäßig erbrachte Leistungen zu erfassen, werden häufig Wartungsverträge genutzt. Ein Wartungsvertrag bietet Ihnen die Möglichkeit, die Leistungen wiederkehrend in einem festgelegten Abrechnungszeitraum abzurechnen.

In SelectLine können Sie Wartungsverträge anlegen, die Laufzeit und den Abrechnungszeitraum individuell bestimmen und Belege, die automatisch generiert werden und einfach abrufbar sind, für fällige Verträge erstellen.

Wartungsvertrag anlegen

Unter dem Menüpunkt Belege ist der Beleg Wartungsvertrag zufinden. Öffnen Sie den Beleg um einen Wartungsvertrag anzulegen bzw. zu bearbeiten.

 

 Legen Sie einen neuen Wartungsvertrag an, indem sie auf das Symbol      klicken.

Wählen Sie den Kunden aus, für den Sie den Wartungsvertrag anlegen möchten.

In der Detailansicht haben Sie am linken Rand ein Menü zur Verfügung. Hier können Sie Einstellungen für den Wartungsvertrag vornehmen. Alle Einstellungen, die Sie hier vornehmen, gelten nur für den Wartungsvertrag. Die Stammdaten bleiben unverändert.

Adresse             

Adressdaten des Kunden. Hier können außerdem Bezugszeichen angegeben werden.

 

Preis                    

Angaben zum Preis, z.B. welche Preisgruppe oder Rabattgruppe dem Kunden zugeordnet ist. Sie können hier auch eine Rundungsregel für die Belegpositionen (Rundung Belegpositionen) und für die Gesamtsumme des Belegs (Rundung Beleg) festlegen, d.h. wie viele Nachkommastellen auf dem Beleg angegeben werden sollen.


Optionen           

Angaben zu Zahlungs- und Lieferbedingungen sowie Intrastat. Falls Sie Pakete im Rahmen des Wartungsauftrags verschicken, können Sie diese hier mit Paketnummer und Gewicht vermerken.

Text                      

Texte im Briefkopf und in der Fußzeile können ergänzt werden. Sie können auch andere Angaben hinzufügen, wie z.B. Kostenstelle/-träger, Standort oder Lager.

 

Vertrag               

Wiederholungszyklus: Geben Sie hier die Fälligkeitsabstände an. Die Fälligkeitsabstände können Sie in Tagen, Wochen, Monaten oder Jahren angeben. Wenn Sie Wochen auswählen, erscheint der Schalter Optionen: keine. Hier können Sie einen oder mehrere Wochentage festlegen und Feiertage ausschließen.

Gesamt: Wie viele Zyklen, und damit Belege, es insgesamt geben soll. Wenn der Vertrag bis auf Widerruf gelten sollte, können Sie hier z.B. “999“ eingeben.

Erledigt: Die erledigten Zyklen werden hier automatisch gezählt, mit Erstellung eines fälligen Belegs. Im Normalfall sollten Sie die Zahl nicht manuell verändern (Ausnahme: Löschen eines erstellten Belegs und vorzeitige Beendigung des Vertrags)

       Starttermin: Wann beginnt der Wartungsvertrag?

Der Starttermin zählt als erster Fälligkeitstermin. Mit Erstellung des ersten Belegs wird in Erledigt automatisch „1“ eingetragen.

Nächster Termin: Wann beginnt der nächste Abrechnungszeitraum? Das Datum wird automatisch angepasst.

Der Vertrag ist erledigt, sobald Erledigt = Gesamt. In Nächster Termin wird kein Datum mehr angezeigt. Sollte Sie einen Vertrag vorzeitig beenden wollen, geben Sie in Erledigt manuell die gleiche Zahl ein wie in Gesamt. Damit wird der nächste Termin gelöscht. Der Vertrag gilt so als beendet.

Positionen       

Im Menü unter Positionen können Sie Artikel suchen und auswählen, die Sie in den Wartungsvertrag übernehmen wollen. Sie können die Artikel über die Suchfunktion auswählen und Angaben hinzufügen bzw. ändern.


Mit Speichern-Artikel wird der Artikel zur Positionsliste hinzugefügt. Falls Sie den Artikel doch nicht hinzufügen möchten, können Sie ihn Verwerfen.

Haben Sie den Artikel schon zur Positionsliste hinzugefügt, wollen ihn aber wieder entfernen, dann beachten Sie, dass sie die richtige Zeile markiert haben und klicken Sie auf Löschen.